Kategorien
Ernährung Rezepte Studentenblogger

Kokos Erdbeer Knödel

Die Erdbeeren (= Fragaria) sind botanisch gesehen keine Beeren, ebenso wenig wie Himbeeren und Brombeeren, sondern Sammelnussfrüchte. Das leckere rote Fruchtfleisch ist nur eine Scheinfrucht, während die eigentlichen Früchte der Erdbeere die kleinen gelben Körner an der Oberfläche sind. Diese Körnchen sind die eigentlichen Einzelfrüchte der Erdbeere (Nüsschen).

Warum sind Erdbeeren so gesund?

100 Gramm Erdbeeren haben nur 37 kcal (155 kJ). Das ist noch weniger, als die meisten heimischen Obstsorten haben. Erdbeeren schmecken nicht nur super, sondern sind auch sehr gesund. Sie enthalten mehr Vitamin C als Zitronen. Außerdem verstecken sich in der Frucht auch noch Vitamin B1 und B2, Vitamin K, Folsäuren und ein ganze Reihe an Mineralstoffen.
In diesem Beitrag findest du ein leckeres Rezept für Kokos Erdbeer Knödel!

Verwendung

Am besten schmecken die roten Früchte direkt nach dem Pflücken. Erdbeerländer, die es fast überall in Österreich gibt, sind deshalb sehr beliebt. Hier kannst du die Erdbeeren direkt vom Feld pflücken.

Wenn sie nicht gleich gegessen werden, sollten Erdbeeren im Kühlschrank gelagert werden. So halten sie sich etwa 2 bis 3 Tage frisch.

Erdbeeren schmecken gut in Obstsalaten, Kuchen, als Eis oder zu einem Shake verarbeitet machen sich Erdbeeren auch toll.

Einfrieren lassen sich Erdbeeren zwar auch, aber die Früchte eignen sich nach dem Auftauen eigentlich nur noch für Soßen oder als Mus. Denn durch das Frieren platzen die stark wasserhaltigen Zellen der Erdbeeren und sie sind nach dem Auftauen dann ganz matschig.

Für Walderdbeeren gilt eigentlich das Gleiche wie für ihre kultivierten Verwandten. Doch hier lassen sich sogar die jungen Blätter (vor der Blüte) verarbeiten. In geringen Mengen können sie in einen Blattsalat gemischt werden, oder gemeinsam mit anderen Kräutern zu einem Kräuterpüree verarbeitet werden.

Kokos Erdbeer Knödel

Zutaten für 8 Knödel:

Für die Knödel:

♥ 250 g Topfen 

♥ 5 EL Mehl

♥ 5 EL gemahlene Walnüsse

♥ 2 EL Kokosraspeln

♥ 1 Ei

♥ 1 Prise Salz

♥ 8 mittelgroße Erdbeeren

Zum Kochen und Ausbacken:

♥ Salzwasser

♥ Butter

♥ Kokosraspeln

♥ Zimtzucker

Zubereitung

Aus Topfen, Butter, Ei, Salz, Mehl, gemahlene Nüsse und Kokosraspeln einen Knödelteig kneten und zu einer Rolle formen.

In der Zwischenzeit in einem großen Topf genug Salzwasser zum Kochen bringen.

Die Rolle in acht Stücke teilen und Kugeln formen. Die Teigstücke leicht eindrücken. In die Delle je 1 Erdbeeren setzen und rundherum vorsichtig einen Knödel formen.

Die Knödel etwa 10 Minuten in sprudelndem Salzwasser kochen, herausnehmen und abtropfen lassen.

Anschließend in einer Pfanne die Butter zerlassen und die Kokosraspeln darin kurz anrösten. Die Erdbeerknödel in die Pfanne geben und darin schwenken.

Mit Zimtzucker bestreut servieren. Wer es etwas süßer mag, kann auch bereits in den Knödelteig 1 EL Zucker untermischen.

Guten Appetit 😊

Dieser Beitrag wurde von unserer Praktikantin Carina Struber geschrieben! Carina ist im 6ten Semester ihres Diätologie Studiums und absolviert bei uns ein 4 wöchiges Praktikum.

Carina Struber

close

Newsletter - Verpasse keine NEWS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code