Die Ernährung ist bei vielen Endometriosepatientinnen ein sehr wichtiges Thema. Als Baustein einer ganzheitlichen Therapie hilft es vielen Betroffenen, ihre Ernährungsgewohnheiten einmal unter die Lupe zu nehmen.

Eine individuell angepasste, gesunde und ausgewogene Ernährung kann Endometriose nicht heilen, doch sie kann zur Linderung der Symptome und zur Steigerung des Wohlbefindens beitragen und somit die Lebensqualität verbessern.

Da sich Endometriose auch oft auf den Darm auswirkt, leiden viele Betroffene unter Verdauungsbeschwerden. Endometriose kann auch das Immunsystem beeinflussen und Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten können entstehen. Ein diesbezüglicher Verdacht sollte vorerst medizinisch abgeklärt werden.

Terminanfragen können hier ganz einfach gestellt werden!

close

Newsletter - Verpasse keine NEWS