Kategorien
Rezepte Sporternährung Studentenblogger

Wandern & Ernährung

Freut ihr euch schon wieder auf die nächste Wanderung? Aber was muss beachtet werden, wenn man seinen Körper während der Wanderung gut versorgen will? Was soll gegessen werden, um genug Energie für die geplante Wanderung zu haben?

Wer wandert macht Ausdauersport. Das bedeutet, dass während der Belastung vor allem die roten Muskelfasern arbeiten. Diese roten Muskelfasern verbrauchen beim Arbeiten Sauerstoff, werden aber nicht so schnell müde. Beim Wandern werden je nach Intensität und Dauer der Belastung Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße verbrannt. Zuallererst werden die Glukosereserven, also die Zuckerreserven als Energielieferant verwendet. Wenn diese Speicher aufgebraucht sind, kann unser Körper auch Fett und Eiweiß verwenden. Dein Gehirn und deine Nerven nehmen aber weiterhin nur Zucker zur Energiegewinnung. Was ihr vor und nach einer Ausdauerbelastung essen sollt, findet ihr hier genau beschrieben. 

Um aber auch während einer längeren Belastungsdauer (je nach Intensität und Trainingsstand länger als 60 – 120 min) kräftig zu bleiben, ist es nicht nur wichtig, vor und nach der Belastung Kohlenhydrate und Eiweiß zu essen, sondern auch währenddessen. Deshalb sollte ein fixer Platz im Rucksack für kohlenhydratreiche, fettarme Snacks reserviert sein. Diese Snacks liefern euch direkt Energie für den anstrengenden Aufstieg. 

Deshalb haben wir ein Rezept für schnelle, leichte Energie zusammengesucht! Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen! 

Energiekugeln für den Berg

Zwetschken-Mohn-Kugel

  • 50 g getrocknete Zwetschken
  • 2-3 EL Einweichwasser
  • 50 g feinblättrige Haferflocken
  • 25g gepuffter Dinkel
  • 35 g Haselnüsse
  • Mohn zum Wälzen

Die Trockenfrüchte über Nacht in etwas Wasser einlegen. Am nächsten Tag die Trockenfrüchte und die Nüsse mit einem Messer zerkleinern und dann mit den Haferflocken und 2-3 EL des Einweichwassers in einem Kutter oder in einem hohen Glas mit dem Pürierstab pürieren. Den Teig immer wieder zwischendurch vom Rand runterstreichen, damit alles püriert wird. Den gepufften Dinkel hinzugeben und noch einmal kurz mitpürieren. Es sollte eine klebrige Masse entstehen, die nicht zu flüssig ist. Die Masse dann mit etwas Druck zu kleinen Kugeln drehen und in Mohn wälzen. 

Natürlich könnt ihr gerne auch andere Trockenfrüchte verwenden und auch das gepuffte Getreide kann nach Vorlieben ausgewählt werden. Lasst eurer Kreativität freien Lauf und kreiert selbst eure Lieblingspowerkugeln! Die Kugeln halten im Kühlschrank ungefähr eine Woche lang. 

Nächste Woche kommt noch ein weiteres tolles Rezept und zwar für selbstgemachte Fruchtschnitten!

Falls du auch der Suche bist nach Rezepten für Pre & Post Workouts – dann haben wir hier ein brandneues Ebook für dich!

Faktencheck: 

Die Zwetschke enthält vor allem Vitamine der Gruppe B, Kalium, Eisen und Zink. Darüber hinaus ist ein erheblicher Anteil an Sorbit enthalten. Die enthaltenen Flavonoide sind für die blaue Farbe der Zwetschke verantwortlich und können unter anderem positiv auf das Herz- Kreislaufsystem wirken. 

Vitamin Info

Vitamine der B-Gruppe und Folsäure sind vor allem für die Nerven und das Wachstum wichtig.
Das Eisen ist im roten Blutfarbstoff enthalten und bringt den Sauerstoff in die Zellen, damit die Muskeln gut arbeiten können. Kalium hilft den Wasserhaushalt des Körpers auszugleichen, was vor allem beim Wandern von Vorteil ist. Magnesium spielt eine tragende Rolle im Energiestoffwechsel, da es bei der Reizübertragung von der Nervenzelle auf die Muskelzelle benötigt wird. Das enthaltene Kalzium ist vor allem für die Festigkeit unsere Knochen verantwortlich. Es hilft darüber hinaus auch bei der Reizübertragung von unseren Muskeln auf die Zelle. Vitamin A hilft beim Sehvorgang mit und schützt die Zellen vor einem Angriff der freien Radikale. Das Vitamin E ist im Körper mitverantwortlich für den Zellschutz, hilft dem Immunsystem und beteiligt sich im Stoffwechsel, damit dieser gut funktionieren kann. Zink bietet einen Schutz gegen freie Radikale, die ansonsten die Zelle schädigen würden, außerdem ist es am Auf- und Abbau von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweiß beteiligt. Der enthaltene Zucker macht das gedörrte Obst zu wahrlichen „Powerfrüchten“, die euch mit schneller, komprimierter Energie am Berg versorgt.

Durch die enthaltenen Nüsse steht eurem Körper Eiweiß und Energie bereit. Die Flocken, sowie das gepuffte Getreide liefern euch reichlich Kohlenhydrate. 

Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei eurer nächsten Wanderung.

Bernadette Strasser

Dieser Beitrag wurde von unserer Diätologie Praktikantin Bernadette geschrieben. Nächste Woche folgt ein Rezept zu selbst gemachten Fruchtschnitten!

close

Newsletter - Verpasse keine NEWS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code