Nur das Beste für die Kinder-Jause

Bald ist es wieder soweit! Die Sommerferien gehen dem Ende zu und ein neues Kindergarten- und Schuljahr beginnen. Tagtäglich steht wieder die große Frage im Raum, was soll man für eine Kinder-Jause zubereiten? Wie vermittle ich meinem Kind warum die Jause wichtig ist und auch wirklich gegessen werden sollte? In diesem Artikel möchten wir ein paar Anregungen geben, wie eine bedarfsgerechte Vormittagsjause für ein Kind aussehen könnte.

Studentenblogger als Gastblogger

Diesmal widmet sich Studentin Claudia als angehende Ernährungswissenschafterin dem wichtigen Thema „Ernährung im Kindesalter“. Neben ihrem Studium ist sie nämlich auch als Kindergartenpädagogin tätig und weiß genau warum es hier einiges zu tun gibt. Gerade im Kindesalter gibt es so viel Potential, welches für eine optimale Entwicklung, sowohl körperlich als auch geistig, genützt werden sollte. Sie beantwortet in dem Artikel die wichtigsten Fragen und verrät uns auch Rezeptideen für die Kinder-Jause für den Kindergarten- bzw. Schulalltag. Unter der Rubrik Studentenblog findet ihr alle Artikel der StudentInnen.

Was kann man bei der Ernährung von Kindern beachten?

Eine ausgewogene Ernährung ist von Kindheit an ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsförderung. Schon früh werden die Geschmackspräferenzen geprägt. Wenn Kinder bereits jung viele unterschiedliche Lebensmittel kennenlernen, lehnen sie später seltener neue ab.

Gemüse/Hülsenfrüchte/Obst; Getreide; Milchprodukte – sollten die Basis für eine ausgewogene Vormittagsjause bilden. Auf diese Weise wird eine ausreichende Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen sichergestellt.

  • Ein vielseitiges Angebot von Gemüse, Hülsenfrüchte und Obst darf gerne reichlich bei jeder Mahlzeit dabei sein. Beispielsweise kann eine Portion Gurkenscheiben die perfekte Ergänzung zum Käsebrot oder ein Obstsalat die Nachspeise sein (empfohlen werden fünf Portionen Obst und Gemüse täglich).
  • Bei Kohlenhydratquellen sollten Vollkornvarianten bevorzugt werden, da der Gehalt an Nähr- und Ballaststoffen weit höher als in Weißmehlprodukten ist (empfohlen werden fünf Portionen täglich).
  • Milchprodukte sind der dritte Bestandteil einer ausgewogenen Vormittagsmahlzeit, da sie zu den wichtigsten Calciumquellen zählen und somit etwa ein optimales Knochenwachstum fördern (empfohlen werden drei Portionen täglich).
  • Nicht zu vergessen sind die Getränke. Hierfür eignen sich ungesüßte Kräuter- und Früchtetees bzw. Wasser (die meisten „Kindergetränke“ enthalten sehr viel Zucker).

Wie groß ist die richtige Kinder-Mahlzeit?

Ein Kind nimmt auf natürliche Weise Hunger und Sättigung wahr, damit entscheidet es selbst wie viel es essen möchte und wann es genug hat. Das Angebot von ausgewogenen Lebensmitteln ist entscheidend!

Wie kann man nun am besten diese Inhalte Kindern vermitteln?

Um die Motivation zu fördern und das Einordnen in Lebensmittelgruppen zu erleichtern, kann man bildliche Beschreibungen verwenden:
– Gemüse und Obst als Fitmacher
– Getreideprodukte als Kraftgeber und Sattmacher
– Milchprodukte als Starkmacher

Eltern sind – wie in vielen anderen Bereichen – auch in der Ernährung Vorbild für ihre Kinder, denn Essgewohnheiten werden unbewusst übertragen.

Zwei Rezepte für eine Kinder-Jause!

Haferflockentaler

Zutaten für 6 Kinder-Portionen:

  • 120 g Haferflocken
  • 1 Banane
  • 1 EL Walnüsse
  • 1 kleinere Karotte
  • Prise Zimt
  • Prise Kardamom (gemahlen)

Zubereitung:
Backrohr bei 160° vorheizen. Die Haferflocken schroten, die Banane zerdrücken und die Walnüsse zerhacken. Anschließend die Karotte raspeln. Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen, bis eine bröselige Masse entsteht. Diese mit den Händen zu gleich großen Talern formen und auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Bei 160°C für etwa 10 Minuten backen.

Diese süße Nachspeise passt z.B. perfekt nach Gemüsesticks mit Joghurtdip

Nudelsalat

Zutaten für eine Kinder-Portion:

  • 30 g Vollkornnudeln (ungekocht, entspricht ca. 60 g gekocht)
  • 2 EL Mais gegart
  • 1 halbe Tomate
  • 1/4 Paprika
  • 2 EL Naturjoghurt (3,6%)
  • 1 TL Küchenkräuter

Zubereitung:
Die Nudeln kochen und abkühlen lassen. Tomate und Paprika klein würfeln und mit den restlichen Zutaten vorsichtig vermengen.

Weitere Jausen-Ideen wären:

  • Vollkornbrot mit Käse und Gurkenscheiben
  • Vollkornbrot mit Kräuter-Topfen und Gemüse-Rohkost
  • Kichererbsen mit Couscous und Tomatenstücken
  • Naturjoghurt mit geraspelten Äpfeln, Haferflocken und Zimt
  • Grießbrei mit Banane

Gutes Gelingen!

Über die Autorin

Claudia Kastner, BSc. ist 22 Jahre alt und studiert Ernährungswissenschaften auf der Universität Wien. Sie befindet sich derzeit im 2. Semester im Master mit dem Schwerpunkt Public Health Nutrition. Neben dem Studium ist sie als Kindergartenpädagogin tätig. „Das Spannende am Thema Ernährung ist die Vielseitigkeit. Gerade im Kindesalter gibt es so viel Potential, welches für eine optimale Entwicklung, sowohl körperlich als auch geistig, genützt werden sollte“, so die angehende Ernährungswissenschafterin.

Claudia Kastner, BSc.

Quellen:

  • Ellrott, T. (2009). Einflussfaktoren auf die Entwicklung des Essverhaltens im Kindesalter. Köln: Deutscher Ärzte-Verlag.
  • Bruckmüller, M. U., Dieminger-Schnürch, B., & Hesina, S. (2018). Ernährungs-empfehlungen für Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren. Wien: AGES, BMGF & HVB.
  • Bernecker, S., Bornhöft, S., Hantelmann, U., Jenkner, H., & Schelberger, A. (2007). Ernährungsbaukasten. Unterrichtseinheiten für die Vorschule bis zur 4. Klasse. Hamburg: Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V. (HAG).

Supervised by Carmen und Jasmin Klammer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*