Kaspressknödel-Suppe

Bei der kalten Jahreszeit kommt uns eine wärmende Suppe gerade recht. Die Kaspressknödel-Suppe haben wir schon als Kinder auf der Skihütte gerne gegessen. Traditionell wird in den Teig auch eine flüssige Butter eingearbeitet. Wir finden aber, dies ist nicht notwendig. Wir stellen Euch unsere abgewandelte Version hier vor.

Top Biologische Wertigkeit

Die biologische Wertigkeit (BW) eines Lebensmittels gibt an, wieviel Gramm körpereigenes Eiweiß aus 100 g Lebensmitteleiweiß aufgebaut werden kann. Ei besitzt bekanntlich eine BW von 100. Geschickt kombiniert, ergänzen sich tierische und pflanzliche Nahrungsmittel zu einer höheren BW. Die Kombination von Ei und Getreide, so wie bei Semmelknödel oder eben Kaspressknödel, ergibt in etwa eine biologische Wertigkeit von 123.

Hüttenfeeling

Wir gehen beide gerne Wandern und vor allem ist Jasmin unter uns beiden der Bergfex, die es liebt oben am Berg aufzuwachen. Die Wandersaison wird allerdings schön langsam gegen die Skisaison ausgetauscht, auf die wir uns aber genauso freuen. Damit wir uns das Hüttenfeeling trotzdem nach Hause holen können, gibt es bei uns immer wieder eine Kaspressknödel-Suppe – den Klassiker unter den Gerichten auf einer Hütte.

Rezept für Kaspressknödel

Portionen: 8 Knödel
Zutaten:
250 g Semmelwürfel
2-3 Eier (je nach Größe)
200 ml Milch
1 Zwiebel
1 Esslöffel gehackte Petersilie
150 g Bergkäse (ein intensiver Käse sollte gewählt werden)
Butter zum Anbraten
Gewürze: Salz, Pfeffer, Knoblauchgranulat

Zubereitung:
1. Die Zwiebel klein hacken & den Käse reiben.
2. Die Semmelwürfel mit der Zwiebel, der Milch, den Eiern, der Petersilie und den Käse vermengen.
3. Ca. 10 Minuten rasten lassen.
4. Danach die Kaspressknödel formen und etwas flach drücken.
5. Die Butter erhitzen und die Knödel knusprig braten.
6. In die Suppe legen und genießen.

Als Suppe nimmt man traditionell eine Rindbouillon. Wir genießen unsere Kaspressknödel Suppe gerne mit einer Gemüsebouillon.

Rezept für eine schnelle Gemüsebouillon

Zutaten für 1 Liter:
1,5 Liter Wasser
5 Karotten
2 Scheiben Sellerie
2 Pastinaken
1 Petersilwurzel
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie
1/2 Stande Lauch
Gewürze: 3 Lorbeerblätter, 1 Teelöffel Salz, 1 Teelöffel Pfefferkörner, 1/2 Teelöffel geriebene Muskatnuss, 5 Wacholderbeeren

Zubereitung:
1. Das Gemüse in Drittel schneiden und im Wasser aufkochen.
2. Danach ca. 30 Minuten köcheln lassen.
3. Fertig

Falls es mal schnell gehen soll,  verwenden wir das Suppenpulver von JustSpices oder andere Bio-Suppenpulver.

 

Tipp: Kaspressknödel eignen sich auch ideal als Salatbeilage.

 

Mahlzeit
Jasmin & Carmen

 

 

Schreibe einen Kommentar