Leichtes Bananenbrot mit Kürbiskernen

Wir lieben Bananen und wir lieben Brot. Warum sollten wir also nicht beides kombinieren und ein super leckeres, lockeres Bananenbrot daraus zaubern?  Ganz OHNE Butter und Zucker.

Vitaminbombe Banane

Bananen enthalten reichlich Magnesium, Kalium, Vitamin B6 und liefern wertvolle Kohlenhydrate. Vor allem im Sport werden Bananen gerne gegessen, da sie leicht verdaulich sind und schnell Energie liefern. Außerdem enthalten sie Tryptophan, das der Körper in Serotonin umwandelt und uns glücklich macht.

 Unser Bananenbrot-Rezept

Ein Bananenbrot ist eine perfekte Kombination aus Brot und Kuchen. Wir haben für unser Rezept noch Kürbiskerne und Vollkornhaferflocken verwendet, da diese noch zusätzlich wertvolle Nährstoffe liefern. Am besten eignen sich außerdem sehr reife Bananen. Ja genau die sehr braunen Bananen, die keiner mehr essen will.

Zutaten für eine große kastenform:
  • 4 Bananen
  • 2 Eier
  • 400 g Halbfettmilch
  • 50 g Kürbiskerne
  • 150 g Vollkornhaferflocken
  • 50 g Proteinpulver (oder Erdnussmehl/ Hanfmehl)
  • 150 g Vollkornmehl
  • Vanillepulver
  • 1 Teelöffel Backpulver
Kochanleitung:

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Die Haferflocken und die Kürbiskerne mit einem Pürierstab zerkleinern.  Die Bananen zerquetschen und mit den restlichen Zutaten vermengen. Die Backform einfetten und mit dem Teig befüllen. Ca. 25 – 30 Minuten bei Heißluft backen.

 

 

Pro Stück (80g): 86 Kalorien, 6 g Eiweiß, 2 g Fett, 10 g Kohlenhydrate

 

Unser Tipp: Das Bananenbrot essen wir gerne zum Frühstück mit Topfen und Marmelade, mit Erdnussbutter und Beeren, als Preworkout-Snack oder einfach als kleine Süßigkeit zum Nachmittagskaffee. Wer es gerne warm möchte, toastet es einfach. Ideal auch als Snack für unterwegs.

 

 

 

 

 

 

 

 

Einfach nachbacken und genießen

Jasmin & Carmen

Schreibe einen Kommentar