Karottenkuchen mit geriebenen Kürbiskernen

Schon als Kinder zählte der Karottenkuchen unserer Mama zu unseren Favoriten.  „Gemüse im Kuchen?“, dachten wir uns das erste Mal, aber man muss sich wirklich überzeugen, wie lecker das schmeckt. Karotten schmecken leicht süßlich und in Kombination mit Nüssen und einer Schokoladenglasur einfach lecker. So wird es gar nicht bemerkt, dass sich Gemüse im Kuchen befindet. Außerdem machen Karotten oder andere Gemüsesorten wie zB Zucchini den Kuchen gleich noch gesünder.

Karotten – gut zu wissen

Karotten haben dank ihres hohen Beta-Carotin-Gehalts (eine Vorstufe von Vitamin A) eine positive Auswirkung auf unsere Sehkraft und auf unser Immunsystem. Vitamin A ist fettlöslich und daher sollten Karotten immer in Kombination mit etwas gesundem Fett gegessen werden, damit es unser Körper aufnehmen kann.

Saftiger Karottenkuchen Ohne Butter, wenig Zucker und Mehl

In der Not entstehen manchmal tolle Kreationen, denn als wir zu backen beginnen wollten, bemerkten wir, dass unsere gemahlenen Nüsse aus waren. Wir durchsuchten unsere Küche und überlegte eine Alternative – da waren sie nun, Kürbiskerne, unser erster Gedanke, die passen perfekt zu Karotten. Außerdem hatten wir noch Reste einer hart gewordenen Erdnussbutter, die auch verarbeitet werden musste. Das Rezept kommt mit ein paar EL Mehl, wenig Zucker und ohne Butter aus. So geht’s:

Zutaten

5 -6 glückliche Eier (je nach Größe)
350g Karotten
300g Kürbiskerne
50g Erdnussmus
50g Zucker
8 Esslöffel Dinkelmehl
1 Esslöffel Süßstoff
1 Esslöffel Vanillezucker
1 Esslöffel Backpulver
1 Teelöffel geriebene Zitronenschale (BIO)

Für die Glasur: 80g Zartbitterschokolade (70-80% Cacaoanteil) , 1 Teelöffel Kokosfett  und 2 Esslöffel Marillenmarmelade

Zubereitung
  1. Die Eier trennen. 
  2. Eiweiß  steif schlagen.
  3. Karotten und Kürbiskerne im Mixer zerkleinern.
  4. Die Dotter mit Süßstoff, den Zucker und Vanillezucker 4 min schaumig rühren.
  5. Erdnussmus, Kürbiskerne, Zitronenschale und Karotten hinzugeben und mixen.
  6. Mit Mehl und Backpulver weiter verrühren.
  7. Schnee unterheben und anschließend in eine Gugelhupf-Form gießen.
  8. Bei 180 Grad Umluft ca. 50-60 Minuten backen.
  9. Die Schokolade mit dem Kokosfett in einem Topf schmelzen. Währenddessen die Marillenmarmelade auf den Kuchen streichen.
  10. Die flüssige Schokolade auf den Kuchen geben und fertig.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipp: Der Kuchen eignet sich auch ideal als Pre-Workout oder Post- Workout Snack. 

Lasst ihn Euch schmecken,

Jasmin & Carmen

 

Nährwerte pro Stück: 220 kcal, 3g Fett, 13g Kohlenhydrate, 8g Zucker, 10g Eiweiß und 3g Ballaststoffe

2 Gedanken zu „Karottenkuchen mit geriebenen Kürbiskernen

  1. Monika Steffl sagt:

    Also ich kann nur sagen : der Kuchen war seh sehr lecker und dass haben auch meine Gaeste gesagt und natuerlich blieb kein Stueck übrig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*